5 der teuersten Orte Spaniens befinden sich auf Mallorca

Erweiterte Suche

Weitere Suchoptionen
Wir fanden 0 Ergebnisse. Ergebnisse anzeigen
Erweiterte Suche
Weitere Suchoptionen
wir fanden 0 Ergebnisse
Ihre Suchergebnisse

5 der teuersten Orte Spaniens befinden sich auf Mallorca

Geschrieben von Sandra am 30.06.2015

Auf einer Insel zu leben in direkter Meeresnähe hat seinen Preis. Lt. der Firma „Tinsa“, welche für Schätzung von Immobilien zuständig ist, gehören 5 Ortschaften/ Gemeinden auf Mallorca zu den Plätzen, mit den höchsten Immobilienpreisen. Dazu gehören: Calviá, Andratx, Alcúdia, Sóller und Santanyi. Am meisten bezahlt man in Sitges (Barcelona), wo der durchschnittliche m² bei 2.694 € liegt. Direkt danach kommt Calviá mit 2.520 €, Andratx mit 2.422 €, Alcúdia mit 2.410 €, Barcelona mit 2.335 €, Sóller mit 1.984 €, Santanyi mit 1.972 € oder Marbella an letzter Stelle mit 1.766 €. Trotz einiger Krisen, vorwiegend auf dem Festland, waren die Preise in den letzten Jahren an den Küsten relativ wertstabil und krisenresistent. In ganz Spanien gab es teilweise Nachlässe von bis zu 42%, auf Mallorca waren es weit weniger als 35%. Vorallem in Alcúdia blieben die Preise besonders stabil und sind nur um rund 15% gesunken. Die Stimmung ist durchweg positiv auf der Insel und sowohl Makler, Anwälte oder Bauunternehmer berichten seit Monaten von guten und auch steigenden Umsätzen und haben einen erhöhten Bedarf an Mitarbeitern.

Vergleiche Einträge

Kontaktieren Sie uns
1 Step 1
Weitere Informationen anfordern
Regelmäßig informiert
keyboard_arrow_leftPrevious
Nextkeyboard_arrow_right
Help